Wohnen

Häuser aus Holz – beliebt bei der jungen und älteren Generation

Wir alle kennen sie gut, ganz normale Einfamilienhäuser, Reihenhäuser und die Mehrparteienhäuser. Die Fassade ist aus Beton und manchmal farbig gestrichen. Doch nicht selten möchten viele Neu-Häuslebauer wieder zurück zur Natur, nämlich zum Holzhäuschen mit Fassadenholz außen an den Wänden. Sicher sollten Sie sich sein, wenn Sie den Bau eines Holzhauses planen, es ist schon ein wenig anders, als die typischen Häuser. Doch letzten Endes wird Ihre Familie es Ihnen danken, denn das Leben in einem natürlichen Holzhaus hat auch viele Vorzüge.

Fassade mit Holzverkleidung
Holzfassade – der Trend geht wieder zu mehr Natürlichkeit!

Ein paar Informationen über Holz für Fassaden

Das typische Fassadenholz, welches wir alle kennen, ist aus Glattkantbrettern z. B. Sibirische Lärche. Diese werden ineinandergesteckt und ergeben im Endeffekt eine glatte Fläche. Diese werden außen auf die Hausfassade angebracht, angeschraubt. Wer das besondere mag, kann sich auch für Fassadenholz aus Douglasie entscheiden. Dies verleiht jedem Haus einen besonders waldigen Naturlook. Für Liebhaber von Holzprodukten ist das mit Sicherheit das Nonplusultra. Ein Hobby Handwerker schafft es im Nu, selbst seine Fassade mit neuem Holz zu verkleiden. Innerhalb ein paar Stunden ist die Sache erledigt und Sie haben auf einfachstem und schnellstem Wege eine neue Fassade mit nigelnagelneuem Holz. Jetzt fehlt nur noch der Anstrich.

Fassadenholz für Wochenendhäuser oder Ferienhäuser

Am besten eignet sich Fassadenholz für Ferienimmobilien oder Wochenendhäuser. Diese Häuser haben oft eine Größe von 25 – 60 m². Da bietet es sich an, ältere Wochenendhäuser mit neuem Fassadenholz zu verkleiden. Die Häuschen erstrahlen in neuem Glanz und es ist vergleichsweise einfach. Wenn man da an das Verputzen einer normalen Fassade denkt, ist die Restaurierung bzw. Erneuerung eines Holzhauses deutlich einfacher. Bitte beachten Sie, Holz muss anfangs gut gestrichen werden, um vor Regen, Schnee und Minusgraden optimal geschützt zu werden. Wetterschutzfarbe eignet sich sehr gut dafür. Bei Holz können Sie selbst wählen, welche Farbe Ihnen gefällt. Es gibt Farben für Holz in Dunkelgrün oder in den klassischen Brauntönen. Es kommt darauf an, was Sie persönlich lieber mögen, ein helleres oder dunkleres Braun. Da diese Häuser oft sehr naturverbunden gebaut wurden, gibt es in Sachen Kreativität keine Grenzen. Wer möchte, kann das Häuschen und seine neue Fassade auch in einem leuchtenden Dunkelblau streichen. Das Holz kann übrigens leicht nachbearbeitet werden. Wenn man dieses alle paar Jahre abschleift und neu streicht, sieht die Fassade immer wieder aufs Neue, wie neu aus. Holz ist ein sehr gutes Material und wenn man pfleglich damit umgeht, werden Sie lange Freude daran haben.

Auf folgendem Link gibt es noch mehr Eindrücke: https://nakamotoforestry.de/fassadenholz/